Blog s

Reiki Ausbildung Wissen

Reiki - Was ist das?


 Jeder Mensch besteht aus Energie und jeder Mensch kann diese Technik erlernen wenn er es möchte. Die eigene Energie zu kanalisieren ist gar nicht schwer wenn man weiß wie es geht. Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts entdeckte der japanische Mönch Mikao Usui für sich die Gabe der Heilung und die sogenannten 5 Konzepte oder auch 5 Prinzipien. Sie werden bis heute an Reiki Schüler weiter gegeben. 

Lebensenergie, Selbstheilung und universelle Energie sind die Stichworte. Rei (Geist, Seele) und Ki (Lebensenergie) sind vergleichbar mit dem chinesischen Chi und dem indischen Prana. Die Theorie ist logisch, einfach zu verstehen und umzusetzen. Das Lenken der eigenen Energie ist das Ziel. Die Erreichung erfolgt mittels Handauflegen und ist eine Methode der Alternativmedizin. 

Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass es sich hierbei nicht um eine Religion, Sekte oder gar schlimmeres handelt. Diese heilende und selbstheilende Kunst ist frei von jeglichen Glaubensrichtungen, soll seelische und körperliche Gesundheit bringen und ist in keinem Falle schädlich. Wer sich entschließt Reiki lernen zu wollen, sollte sich eine vernünftige Schule suchen denn gerade auf dem Feld der geistig- psychischen Weiterentwicklung gibt es viele schwarze Schafe die mit dem Vertrauen ihrer lernwilligen Kunden spielen. 



Die Reiki Ausbildung


Die richtige Reiki Schule zu finden ist nicht einfach. In erster Linie muss man sich informieren und letztlich auf sein Herz hören. Der persönliche Kontakt zwischen Reiki Lehrer und Reiki Schüler gibt dann meist schon Aufschluss wenn man tief in sich hinein hört. Vorausgesetzt das ist möglich. Denn die trivialen Aspekte des Lebens verdecken die innere Stimme gerne mit einem Rauschen aus Sorgen, Ängsten und Alltag. Jetzt lautet die Devise: Sich selbst nicht überfordern. 

 Der Reiki Meister sollte einfach sympathisch sein, aufrichtig und authentisch rüber kommen. Das ist schon alles. Es ist eine Mischung aus subjektiven Gefühlen und objektiven Tatsachen die sich im Vorfeld prüfen lassen: Wo und wann hat der Reiki Meister seine Ausbildung gemacht?Was hat er (oder sie) zwischenzeitlich gemacht? Wenn all diese Fragen zur eigenen Zufriedenheit beantwortet sind, kann der Reiki Kurs losgehen. 

Reiki 1 Die Basis
In dieser ersten, initialen Phase der Ausbildung werden grundlegende Informationen vermittelt. Natürlich wird dieser Prozess auch von einigen praktischen Übungen begleitet. Die Energetisierung von Gegenständen und Lebewesen (inklusive sich selbst) steht im Vordergrund. 

Im Reiki I wird genau erklärt was diese Technik ist und was sie kann und wo sie herkommt. Die oben angesprochenen 5 Prinzipien werden vermittelt, es wird erklärt was Chakren sind und wie man damit arbeitet. Wichtig ist vor allem das man in dieser Phase der Reiki Ausbildung zu sich selbst und seinen eigenen Energien findet, das man wieder lernt sich selbst zu lieben und wertzuschätzen. Dazu ist ein Maß an Wissen nötig, innere Ruhe und Meditation. 

Reiki 2 Die Symbole
Dieser zweite Reiki Kurs wird auch OKU DEN (tieferes Wissen) genannt.
Teil dieses Reiki II Kurses ist das Erlernen von Reikisymbolen und der universellen Gesetze, die Suche nach dem inneren Kind und die damit verbundene Hygiene der eigenen Psyche. Auch auf die Chakren wird noch einmal näher eingegangen. Was haben sie für seelische Bedeutungen und wie kann ich sie spiegeln? Neben diesen mentalen Behandlungsmöglichkeiten stehen auch hier wieder praktische Anteile im Vordergrund. Nach diesem Teil ist der Schüler in der Lage seine Energien so zu kanalisieren, dass er Reiki unabhängig von Ort, Raum, Zeit und äußeren Einflüssen anwenden kann. 

Reiki 3 Der Meister
Der dritte Grad ist die Einweihung in die Meister Ebene. Der erste Grad beschäftigt sich eher mit dem körperlichen Aspekt, der zweite mit der emotionalen Ebene und nun steht die spirituelle Reifung im Vordergrund.

Meditation, inneres Wachstum und die Suche nach dem Tor in eine andere, spirituelle Welt bestimmen diesen Kurs. Meistersymbole werden erlernt, geführte Meditationen erlebt, der angehende Reiki Meister arbeitet mit anderen Schülern, lernt Animus und Anima kennen und erfährt was es heißt, Meister zu sein. Mit dem Reiki III Kurs trägt man eine große Verantwortung für sich und seine Umwelt. Die Vermittlung dieser Tatsache ist ein weiterer großer Teil der Dynamik vom Reiki lernen. 

Reiki 4 Der Lehrer
Reiki IV ist der letzte, der Lehrer Grad. Wer Reiki Lehrer sein möchte, muss diesen Kurs belegen. Vermittelt wird wie Energie und die Reikikunst an andere Menschen weitergegeben werden kann damit auch sie ihren Weg auf den 5 Graden finden. Neben der Wiederholung einiger essentieller Inhalte aus den vergangen Seminaren lernt der Lehrer hier auch den Umgang mit Schülern aus methodischer und didaktischer Sicht kennen. 

Einige grundlegende Methoden führen den angehenden Lehrer zum Erfolg denn wer Lehrer sein möchte, wird vermutlich sein Wissen an kommende Generationen weitergeben wollen. Auch ein gewisser Verhaltenskodex wird gelehrt. Zum Beispiel die Pflicht zur Verschwiegenheit, Richtlinien bezüglich gesetzlicher und finanzieller Angelegenheiten und die beste Art, sein Wissen weiter zu geben damit zukünftige Schüler die gleiche, tief spirituelle Reise erleben dürfen.



Der Weg zu sich selbst 


Eine gute Reiki Schule hilft dem Menschen, zu sich selbst zu finden. Das ist der essentielle Bestandteil der Ausbildung. Körper und Seele müssen wieder in Einklang kommen, müssen schwingen und harmonieren um Energien freizusetzen und weitergeben zu können. All diese Methoden sind natürlich hilfreich für andere aber in erster Linie auch für den Kursteilnehmer selbst. Denn wer kann anderen Liebe und damit Energie geben, der sich selbst nicht liebt?

Festgefahrene Strukturen werden aufgelöst, die eigene Seele wird in Einklang mit der Umwelt gebracht und in jedem Falle profitiert der Schüler von diesen Anwendungen wenn er bereit ist, sich darauf einzulassen. Wann der richtige Zeitpunkt ist mit einem Kurs anzufangen kann jeder nur selbst entscheiden, wenn er in sich hinein hört. Vielleicht ist es ja schon soweit...